add_event_button
A + D + F
HEUTE GEÖFFNET

ADD YOUR OWN EVENT!

BEREICH:
 
Architektur
 
Design
 
Fotografie

BILD:
BILD AUSWÄHLEN

 









Danke, dass Du eine Veranstaltung hinzugefügst. Wir versprechen, dass wir Deine Daten für nichts anderes
benutzen werden, als zur Veröffentlichung auf LastAgenda. Nach einer kurzen Prüfung und ggf. Bearbeitung
der Daten steht die Veranstaltung auf meiner Agenda. Vielen Dank für Deine Unterstützung!
Bezirke
 
Alle

 
Altona

 
Bergedorf

 
Eimsbüttel

 
Hamburg-Nord

 
Hamburg-Mitte

 
Harburg

 
Wandsbek

Kategorien
 
Alle

 
Ausstellungen

 
Letzter Tag

 
Releases

 
Vernissagen

 
Vorträge




 
28.

06-12 Review

22.03.–20.05.2012 | Galerie Hilaneh von Kories



Vom 22. März bis zum 30. Mai 2012 zeigt die Hamburger Galerie Hilaneh von Kories eine Gruppenausstellung mit Arbeiten der seit 2006 in der Galerie präsentierten Künstler. (weiterlesen)

1 unternehmen 00 Marwitz Rothmaler Schwalb

18.03.–15.04.2012 | Niklas Schechinger Fine Art



Die Ausstellung 1 unternehmen 00 Marwitz Rothmaler Schwalb wurde in Ravenna geplant. Das ist nicht unwichtig, denn dort ist einer der wenigen erreichbaren Orte, den man vorbildend nennen könnte. Wir ließen uns vier Tage lang in San Vitale einsperren. (weiterlesen)

Akram Zaatar: The End

20.01.–31.03.2012 | Galerie Sfeir-Semler



Alexander McQueen. Inspirations

23.12.2011–07.04.2013 | Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg



Lee Alexander McQueen (1969–2010) war einer der renommiertesten und einflussreichsten britischen Modedesigner. Das MKG widmet dem 2010 Verstorbenen eine kleine feine Hommage mit rund 30 Modellen aus seinen letzten Kollektionen. (weiterlesen)

ARNOLD FIEDLER: Schwarze Landschaft nach Sturm

24.02.–01.04.2012 | Galerie Carstensen



In diesem Februar jährt sich die Hamburger Sturmflut von 1962 zum fünfzigsten Mal. Sie ist als Katastrophe tief im kollektiven Gedächtnis der Stadt verwurzelt. Der seinerzeit in Paris und Hamburg lebende Künstler Arnold Fiedler hatte diese Naturkatastrophe als Augenzeuge unmittelbar miterlebt und in eine Serie von beeindruckenden Tuschzeichnungen übersetzt. (weiterlesen)

Christian von Alvensleben: Archaik

21.03.–05.05.2012 | Flo Peters Gallery



Unter dem Titel ARCHAIK zeigt die Flo Peters Gallery noch bis zum 5. Mai 2012 eine Ausstellung mit neuen Arbeiten des Fotografen Christian von Alvensleben. (weiterlesen)

Danny Figueroa aka WESR: 3 Winters and one way to be free

14.03.–31.03.2012 | Vicious Gallery



Danny Figueroa aka Wesr wurde in Chiclayo/Peru geboren und wuchs in Lima auf. 1996 begann er als einer der ersten Graffiti-Writer Perus mit klassichen Buchstaben. (weiterlesen)

Emil Nolde: Puppen, Masken und Idole

22.01.–28.05.2012 | Ernst Barlach Haus



Die Jubiläumsausstellung zum 50. Geburtstag des Ernst Barlach Hauses präsentiert ein faszinierendes Kapitel im Schaffen des norddeutschen Südseereisenden Emil Nolde (1867–1956): seine Stillleben mit Masken und Figuren. (weiterlesen)

Ferdinand Hodler und Cuno Amiet: Eine Künstlerfreundschaft zwischen Jugendstil und Moderne

28.01.–01.05.2012 | Bucerius Kunst Forum



Das Bucerius Kunst Forum widmet sich in seiner nächsten Ausstellung der Künstlerfreundschaft zwischen Ferdinand Hodler (1853–1918) und Cuno Amiet (1868–1961). Beide prägten auf ihre Weise den europaweiten Aufbruch der modernen Kunst in der Schweiz. (weiterlesen)

Fernando de Brito, Constantin Grüning: Silence Mind

24.03.–28.04.2012 | Galerie Carolyn Heinz



In jedem gegenständlichen Bild findet sich – mikroskopisch gesehen – tausendfach das Aufeinandertreffen zweier Farben. Es entstehen Strömungen und Spannungen zwischen den Farben, die für die Malerei und schließlich für den Betrachter von höchster Bedeutung sind. (weiterlesen)

GEORG JAPPE: ORNITHOPOESIE

25.03.–08.07.2012 | Hamburger Kunsthalle



„Vögel sind das Gedächtnis der Landschaft“ – Vögel inspirierten Georg Jappe sein Leben lang: Aus Beobachtungen ihrer Arten, Gesänge, Flüge und Geschichte entwickelte er ein vielschichtiges Werk in den Grenzbereichen von Bildender Kunst, Poesie und Ornithologie: „Ornithopoesie“ – eine Wortschöpfung Georg Jappes. (weiterlesen)

Gert & Uwe Tobias

28.01.–18.11.2012 | Der Kunstverein



Für den Kunstverein in Hamburg entwickeln Gert & Uwe Tobias (*1973 in Brasov, Rumänien, leben in Köln) eine Installation, die das Haus in seiner räumlichen Gesamtheit zu einem fantastischen Kopfraum werden lässt (weiterlesen)

Heike Ollertz: Irland-Fotografien

13.03.–15.04.2012 | Kulturreich



“Heike Ollertz erkundete mehrere Monate lang die gesamte Küste Irlands. Sie kletterte abends mit Stirnlampe, Stativ und schwerer Kameraausrüstung über glitschige Felsen oder ließ sich von Helikopterpiloten, die sonst Leuchttürme versorgen, auf entlegenen Inseln absetzen, um im besten Moment auf den Auslöser zu drücken. (weiterlesen)

Joern Stahlschmidt: SUMLESS SYSTEM

23.03.–05.05.2012 | Tinderbox



Die zweite Einzelausstellung von Joern Stahlschmidt bei Diane Kruse weist weiter auf die Kernabsicht des 1975 geborenen, in Hamburg lebenden Bildhauers, Malers, Zeichners, Performance- sowie Videokuenstlers und Musikers hin (weiterlesen)

Jörg Rode: Poesie der Gleichgültigkeit

24.03.–05.05.2012 | Galerie Mathias Güntner



Mit der Eröffnung der Ausstellung von Jörg Rode legt die Galerie eine Publikationsreihe auf, die in Zukunft regelmäßig erscheinen wird: Der Künstler im Gespräch mit einem Gegenüber, ein innerer Monolog im Außen gespiegelt. Den Anfang mit Band 1 machen Jörg Rode und Dagrun Hintze. (weiterlesen)

Louise Bourgeois: Passage dangereux

10.02.–17.06.2012 | Hamburger Kunsthalle



Die Hamburger Kunsthalle ehrt mit einer Ausstellung eine Jahrhundert-Künstlerin: Louise Bourgeois (1911–2010). Aus Anlass des 100. Geburtstags der Künstlerin werden Skulpturen, Rauminstallationen, Radierungen, Arbeiten aus Stoff und Tapisserien gezeigt, die in den letzten 15 Lebensjahren entstanden sind. (weiterlesen)

Michael Peltzer: Freeze Frame

23.03.–03.05.2012 | Galerie PopArtPirat



Die Motive in Michael Peltzers Malerei scheinen sich unwillkürlich und ohne Planung aus dem Fluss der Farbe zu entwickeln. Sie entsteht wie zufällig und ohne Zutun. Es wird etwas sichtbar, was im Potential der Farbe schon immer verborgen war. (weiterlesen)

minimal and beyond

22.10.2011–24.05.2012 | Hamburger Kunsthalle



In den 1960er Jahren veränderte sich mit dem Aufkommen der so genannten Minimal Art der Begriff des Kunstwerks radikal. Elementare Formen, serielle Anordnungen, industrielle Materialien und Fertigungsweisen sind Kennzeichen dieser Kunstrichtung (weiterlesen)

MÜDE HELDEN: Ferdinand Hodler – Aleksandr Dejneka – Neo Rauch

17.02.–13.05.2012 | Hamburger Kunsthalle



Im Mittelpunkt der Ausstellung Müde Helden: Ferdinand Hodler – Aleksandr Dejneka – Neo Rauch steht die Entwicklung der Utopie des 'Neuen Menschen' im 20. Jahrhundert. Im Werk der drei Maler dieser Ausstellung wird die Geschichte dieses Ideals wie in einem Brennspiegel gebündelt reflektiert. (weiterlesen)

Paul Wunderlich: Das frühe lithographische Werk

05.02.–27.05.2012 | Hamburger Kunsthalle



Zum ersten Mal würdigt ein Hamburger Museum das Werk von Paul Wunderlich (1927–2010) mit einer Einzelausstellung. Wunderlich zählte bis zu seinem Tod im Jahr 2010 zu jenen Künstlern der Stadt, die international ein hohes Ansehen genossen. (weiterlesen)

Saul Leiter: Retrospektive

03.02.–15.04.2012 | Deichtorhallen Hamburg



Das Haus der Photographie der Deichtorhallen würdigt vom 3. Februar bis 15. April 2012 den 88jährigen Fotografen und Maler Saul Leiter in einer weltweit ersten großen Retrospektive. (weiterlesen)

Straulino: Meet the muses

21.02.–29.05.2012 | Photography Monika Mohr Galerie



UDO. Die Ausstellung

21.12.2011–09.04.2012 | Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg



Das MKG zeigt eine Ausstellung der Stiftung Schloss Neuhardenberg, die das Leben und vielfältige künstlerische Schaffen des „Panikrockers“ und Wahlhamburgers Udo Lindenberg würdigt. (weiterlesen)

Was da ist. Recycling-Design der KAIROS-Preisträgerin Katell Gélébart

04.03.–06.05.2012 | Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg



Das MKG präsentiert das künstlerische Schaffen der diesjährigen KAIROS-Preisträgerin Katell Gélébart. Die französische Recycling-Designerin kreiert Kleidung, Taschen, Lampen, Möbel und andere Objekte und nutzt mit beeindruckender Konsequenz ausschließlich Materialien, die bereits vorhanden sind (weiterlesen)

Suche
 
klammer WÄHLE EINEN BEREICH
 

FOLLOW LASTAGENDA